Haus vun der Natur asbl
Naturschutzzenter Lëtzebuerg

 Jugendseiten

Junior Mitglieder schreiben

Siehe auch:  Camp écologique an der Fiels (2003)

Eisvogel, aus Naumann
Von Tim Schickes, Mitglied des Regulus Jugendgrupp

° Eisvögel fischen auf Sicht : Sie müssen ihre Beute im Wasser erkennen können , bevor sie zustossen .
° Im schmutzigem Wasser leben kaum Fische . Die Folge : Eisvögel finden keine Nahrung , ziehen fort oder müssen verhungern . 

Was kannst du tun ?

° Kontrolliere die Bäche und Flüsse in Deiner Umgebung . Sind sie sauber ? Ist das Wasser trübe ?
° Wird irgendwo Abwasser eingeleitet ? Melde das beim örtlichen Umweltschutzverband oder sprich mit den Erwachsenen darüber !
° Auflkärung der Angler welche Angst um Fische haben. 
Eisvögel jagen nur kleine Fische , die nicht länger als 10 cm werden . Meist beschränken sich die gefiederten Fischer sogar auf kranke oder schwache Fische . 
° Selbst mehrere Eisvögel können dem Fischbestand nichts anhaben. Ihre Beute nimmt sich sehr bescheiden aus : Nur jeder zehnte Tauchgang ist von Erfolg gekrönt !
° Lass keinen Müll liegen ! Bei Wanderungen stürze dich nicht einfach auf den nächsten Wasserlauf um deine Füsse abzukühlen, denn : Hier könnte ein Eisvogelpärchen sein Revier haben !
° Sei besonders im Früjahr vorsichtig : Dann ist Brutzeit !
° Eisvögel brüten in steilen Uferwänden . Sie hacken mit ihren fast fingerlangen Schnäbeln Brutröhren in das Ufer. Die Nester befinden sich am Ende der meterlangen Röhre.
° Deshalb brauchen sie naturbelassene Steilufer , die nicht festbetoniert werden . 
° Setz dich für den Erhalt natürlicher Bachläufe ein ! 
° Mach mit bei Projekten zum Gewässerschutz: melde Dich beim Regulus Jugendgrupp! Ruf einfach an im Haus vun der Natur, Telefon 29 04 04 1.

 
Der Fischotter
Eisvogel, aus Naumann
Von Tim Schickes, Mitglied der Regulus Jugendgruppe

Er ist bei uns fast überall untergetaucht . Er ist Spezialist im Schwimmen und Tauchen . Durch die Verbreiterung und Vertiefung der Flußufer wurde sein Lebensraum zerstört . ( Die Hecken Sträucher und hohen Gräser werden zerstört . )Der Fischotter hat keine Möglichkeiten mehr Röhren zur Aufzucht seiner Jungen anzulegen .

 


Haus vun der Natur Kräizhaff, route de Luxembourg, L-1899 Kockelscheuer
Tel. 29 04 04 - Fax. 29 05 04 - Email: secretary@luxnatur.lu - Web: http://www.luxnatur.lu